Alaba-Patzer: Real lässt gegen Villarreal Federn

Sportinformationsdienst
07.01.2023 - 18:24 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

David Alaba patzte entscheidend
David Alaba patzte entscheidend - Foto: FIRO/FIRO/SID/

Der spanische Rekordmeister Real Madrid hat im Meisterschaftsrennen einen herben Dämpfer hinnehmen müssen.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Mit Nationalspieler Antonio Rüdiger und Weltmeister Toni Kroos in der Startelf verloren die Königlichen verdient mit 1:2 (0:0) beim FC Villarreal und verpassten den vorübergehenden Sprung an die Tabellenspitze von La Liga.

Villarreal, das den dritten Ligaerfolg in Serie feierte und seine Ambitionen im Kampf um die Champions-League-Plätze unterstrich, dominierte in der ersten Hälfte, ohne jedoch erfolgreich zu sein. Kurz nach der Pause bestrafte Yeremi Pino aber schließlich einen kapitalen Fehler von Ferland Mendy und besorgte die Führung (47.) für den Gastgeber. 

Ballon-d'Or-Gewinner Karim Benzema schlug per Handelfmeter zurück (60.), doch Gerard Moreno nutzte wenig später ebenfalls einen Handelfmeter zum Siegtreffer (63.). Der Ex-Münchner David Alaba war zuvor ausgerutscht und hatte den Strafstoß auf kuriose Weise verursacht.

Reals Patzer ermöglicht dem Tabellenführer FC Barcelona die Chance, im Topspiel am Sonntag bei Atletico Madrid (21.00 Uhr/DAZN) auf drei Punkte davon zu ziehen.