Thomas Tuchel: "Es geht um Ergebnisse"

Thomas Schmidt
10.11.2022 - 11:49 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Thomas Tuchel
Foto: Getty Images

Graham Potter (47) trat beim FC Chelsea vor wenigen Wochen die Nachfolge von Thomas Tuchel an. Der ehemalige Blues-Trainer warnt Potter nun.

Er habe auf seinen Trainerstationen die Erfahrung gemacht, dass es letztendlich "Ergebnisse geht", erklärte der Ex-Chelsea-Trainer gegenüber dem Ayurvedic Healing & Beyond Podcast.

"Du kannst ausbleibende Resultate überwinden, aber nur eine kurze Zeit", so der ehemalige Chefcoach von Chelsea, Borussia Dortmund, Paris Saint-Germain und Mainz weiter. "Es darf nicht zu lange dauern, sonst traut niemand mehr dem Prozess."

Thomas Tuchel war kurze Zeit nach seiner Entlassung bei Paris Saint-Germain im Frühjahr 2021 zum FC Chelsea gewechselt. Die Londoner führte der 49-Jährige zum Triumph in der Champions League.

Wenige Wochen nach dem Eigentümerwechsel beim FC Chelsea setzte der neue Boss Todd Boehly Tuchel vor die Türe, nachdem die Mannschaft in der Liga unter Tuchel an den ersten sechs Spieltagen der Saison 2022/2023 nur zehn Punkte eingesammelt hatte.

Graham Potter übernahm das Erbe Tuchels, mit bisher überschaubarem Erfolg. Sieben Siegen in der Premier League stehen drei Unentschieden und drei Niederlagen gegenüber. Chelsea belegt nach 13 Spieltagen nur den siebten Tabellenplatz.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys