Rekordsieg für Ancelotti: Real gewinnt Gruppe F

Sportinformationsdienst
02.11.2022 - 21:04 Uhr
Lesedauer: 1 Minute

Real setzt sich mit einem 5:1 gegen Celtic Glasgow durch
Real setzt sich mit einem 5:1 gegen Celtic Glasgow durch - Foto: AFP/SID/THOMAS COEX

Titelverteidiger Real Madrid hat mit einem Kantersieg am letzten Spieltag Platz eins in der Champions-League-Gruppe F perfekt gemacht.

Der spanische Fußball-Rekordmeister gewann am Mittwochabend gegen Celtic Glasgow 5:1 (2:0) und verteidigte mit 13 Punkten den Spitzenrang. Die Schotten hatten schon vor der Partie keine Chance mehr, international zu überwintern.

Für Carlo Ancelotti war es ein besonderer Erfolg: Durch seinen 102. Dreier in der Champions League ist der Italiener nun der Trainer mit den meisten Siegen in der Geschichte des Wettbewerbs. Zuvor hatte er sich die Führung im Ranking mit Manchester-United-Legende Alex Ferguson geteilt.

Luka Modric (6.) und Rodrygo (21.) durch zwei Strafstöße nach Handspielen, Marco Asensio (51.), Vinicius Junior (61.) und Federico Valverde (71.) trafen für Real. Celtic-Verteidiger Josip Juranovic vergab gegen Thibaut Courtois den dritten Elfmeter innerhalb der ersten 45 Minuten (35.), Jota (84.) gelang spät der Ehrentreffer.

Weltfußballer Karim Benzema kehrte nach seiner Muskelverletzung wieder in den Real-Kader zurück und wurde nach 64 Minuten eingewechselt. Ex-Nationalspieler Toni Kroos, der zuletzt in der Liga zum ersten Mal in seiner Karriere des Feldes verwiesen worden war, stand in der Startelf.

» Hol dir jetzt unsere kostenlose Android App!

Trending Storys